Skatepark Floridsdorf braucht Hilfe

Schlechte Nachrichten für die Skater im Norden von Wien: der geplante Bau des Skateparks auf der Loretto-Wiese in Floridsdorf stößt auf massiven Widerstand der Anrainer! Es gibt aber eine gute Möglichkeit die angespannte Situation zu verbessern und dem Projekt wieder auf die Beine zu helfen. Ich habe mit dem zuständigen Jugend-Bezirksrat Bernhard Herzog einige Mails ausgetauscht und folgendes in Erfahrung bringen können: Eine Unterstützung bei einer Diskussion mit den Anrainern wäre dringend nötig, aber es müssen Skater aus Floridsdorf sein, die möglichst unter 20 Jahre alt sind! Hört sich komisch an, ist aber so. Wer also diesen Beitrag ließt und nicht aus Floridsdorf kommt, aber ein Interesse daran hat, dass der Skatepark trotzdem gebaut wird (was wir, glaube ich zu mindestens, alle wollen), der möge bitte die Infos an andere weiterleiten, die vielleicht doch in Floridsdorf wohnen. Die geäußerten Bedenken betreffen in erster Linie das Parkplatz-Problem – was für junge und alte Skater kein Thema ist, da man ja mit dem Brett zum Park rollt. Es ist nun ganz wichtig, dass sich so schnell wie möglich viele Skater aus Floridsdorf beim Bernhard per Email oder über Facebook melden, damit er einen Termin ausmachen kann. Mat von sk8.at hat darüber bereits einen Bericht veröffentlicht, der auch auf dieses Problem aufmerksam macht. Also bitte meldet Euch beim Bernhard, denn es wäre echt Schade, wenn dieses Projekt nicht umgesetzt werden könnte. Ich wäre ja auch gerne bei der Diskussionsrunde dabei gewesen, aber ich bin aus der Brigittenau und das mit dem Alterslimit sprenge ich um das zweieinhalb fache.